Ungelöste Kriminalfälle beschäftigen Kölner Polizei

Überwachungskamera zeigt Verdächtigen von Bankraub in Köln/Mülheim

Ungelöste Kriminalfälle beschäftigen Kölner Polizei

Von Markus Schmitz

  • Bankraub in Köln weiter ungeklärt
  • Bislang ergebnislose Mordermittlungen
  • TV-Fahndungen lieferten keine Spur

Die Kölner Kriminalpolizei hat einige ungelöste Fälle mit ins neue Jahr 2019 genommen. Darunter sind aktuelle Fälle, bei denen jede Spur auf die Täter fehlt. In einem aktuellen Fall geht es um einen Banküberfall, bei dem ein sechsstelliger Betrag geraubt wurde.

Fahndungsfotos blieben ohne Resultat

Am frühen Morgen des 11. Dezember 2018 betrat der Täter die Schalterhalle einer Bank in Köln-Mülheim. Eine Überwachungskamera zeigt den Täter. Die Fahndung lief trotz der Fahndungsfotos bislang ins Leere.

Brand im Fluchtwagen vernichtete Hinweise

Auch noch immer ungeklärt ist der Überfall auf einen Geldtransporter in Köln-Godorf im März 2018. Ein Unbekannter hatte den Fahrer eines Geldtransporters mit einer Waffe bedroht. Die Täter flüchteten mit einem Koffer. Die Polizei gibt keine Hinweise darauf, wie viel erbeutet wurde. Die Täter hatten direkt nach dem Überfall ihren Fluchtwagen auf Kölner Stadtgebiet angezündet. Eine bundesweite TV-Fahndung blieb bislang ohne Erfolg. 

TV-Fahndung lief ins Leere

Ein Fall, der 2017 für Schlagzeilen sorgte, ist nach wie vor nicht aufgeklärt. Im November 2017 wurde ein Mann mit einer Schusswunde am Kopf in seinem Auto in Bedburg gefunden. Monate später starb er an der Verletzung. Die Kölner Mordkommission wandte sich an Aktenzeichen XY. Auch nach der Sendung im Oktober 2018 hatte die Kriminalpolizei keine entscheidenden Hinweise erhalten. Die Aufklärung sei in der Regel erschwert, wenn Täter keine Spuren hinterlassen haben und keine Hinweise aus der Bevölkerung kommen.



Stand: 03.01.2019, 08:17