Unfall in Krefeld: Toter ist vermisster 16-Jähriger

Tödlicher Unfall in Krefeld Lokalzeit aus Düsseldorf 27.11.2019 01:46 Min. Verfügbar bis 27.11.2020 WDR

Unfall in Krefeld: Toter ist vermisster 16-Jähriger

  • Tödlicher Unfall in Krefeld
  • Opfer ist vermisster 16-Jähriger
  • Gutachter spricht von "massiv erhöhter Geschwindigkeit"

Nach dem tödlichen Autounfall auf der Kölner Straße in Krefeld Fischeln am Mittwoch (27.11.2019) hat die Polizei bestätigt, dass es sich bei dem Opfer um den vermissten 16-Jährigen handelt.

Blumen und Kerzen erinnern an das Unfallopfer.

Gedenken an der Umweltstelle.

Angehörige hatten den Jungen am Mittwochabend (27.11.2019) als vermisst gemeldet. An der Unfallstelle haben Freunde und Familie des Unfallopfers mittlerweile Blumen und Kerzen aufgestellt.

Auto war vermutlich gestohlen

Auto komplett zerstört: Tödlicher Unfall in Krefeld

Die Trümmerteile des Fahrzeugs flogen bis zu 50 Meter weit.

Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei prallte das Auto zunächst gegen einen Bordstein und dann gegen einen Baum und wurde dabei komplett zerstört. Das Auto wurde bei dem Aufprall in Stücke gerissen.

Um den Unfallhergang von oben nachzuvollziehen, setzte die Polizei einen Hubschrauber ein. Nach Angaben der Ermittler gebe es Anhaltspunkte dafür, dass das Fahrzeug vor dem Unfall gestohlen wurde.

Gutachter spricht von massiv erhöhter Geschwindigkeit

Ein Gutachter hat bestätigt, dass das Auto mit massiv erhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen sein muss. Die Kölner Straße ist an der Unfallstelle eine 30er-Zone.

In unmittelbarer Nähe der Unfallstelle befindet sich eine Grundschule. Die Schule wurde von der Polizei frühzeitig informiert, sodass die Kinder durch den Hintereingang in die Schule gelangen konnten, ohne an der Unfallstelle vorbeizumüssen.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Verkehrskommissariat der Krefelder Polizei.

Stand: 29.11.2019, 16:52

Weitere Themen