Ein schwer beschädigter LKW steht neben einer Straßenbahn des ÖPNV

Schwerer Lkw-Unfall mit Straßenbahn in Krefeld: Medizinischer Notfall bei Fahrer

Stand: 04.07.2022, 14:27 Uhr

Bei einem schweren Unfall zwischen einem Lkw und einer Straßenbahn sind in Krefeld am Samstag fünf Menschen verletzt worden. Laut Polizei gab es bei dem Lkw-Fahrer einen medizinischen Notfall.

Ein Lkw ist am Samstagmorgen in Krefeld-Gartenstadt mit einer Straßenbahn zusammengestoßen. Der Zug entgleiste daraufhin und krachte in ein Abstellhäuschen für Fahrräder. Nach Angaben der Feuerwehr wurden insgesamt fünf Menschen verletzt – die beiden Fahrer sowie drei Fahrgäste.

Die Fahrer wurden in ihren jeweiligen Fahrzeugen eingeklemmt und mussten befreit werden. Sie wurden von Notärzten versorgt und kamen schwer verletzt ins Krankenhaus.

Medizinischer Notfall bei Lkw-Fahrer bestätigt

Nach Angaben der Polizei missachtete der 64 Jahre alte Lkw-Fahrer Zeugenaussagen zufolge ein rotes Ampellicht. Am Montag bestätigte sie dann, dass es sich bei dem Lkw-Fahrer um einen medizinischen Notfall gehandelt hat. Der Mann liege weiter im Krankenhaus, schwebe aber nicht in Lebensgefahr. Auch der Straßenbahnfahrer befindet sich noch im Krankenhaus.

Die Stadtwerke Kefeld haben jetzt einen Gutachter eingeschaltet, der feststellen soll, wie groß der Schaden an der Straßenbahn ist - ist sie reparabel oder aber ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Schwerer Lkw-Unfall mit Straßenbahn in Krefeld: Gutachter eingeschaltet

00:27 Min. Verfügbar bis 04.07.2023

Stundenlange Bergung

Auch Stunden später lief noch der Einsatz vor Ort. So gehe es darum, die stark beschädigte Straßenbahn zu bergen. Diese sei durch die "starke Wucht des Aufpralls massiv aus den Schienen gesprungen", teilte die Feuerwehr mit.

Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr mit Spezialfahrzeugen und schwerem Rettungsgerät auch unterstützend die Freiwillige Feuerwehr aus Uerdingen, der Rettungsdienst der Stadt Krefeld mit mehreren Rettungswagen und zwei Notärzte.

Störungen auf zwei Bahnlinien

Der Unfall hatte auch Auswirkungen auf den übrigen ÖPNV in Krefeld. Nach Angaben der Stadtwerke fuhren auf den Linien 42 und 43 zeitweise keine Straßenbahnen ab Hauptbahnhof in Richtung Bockum und Elfrath sowie zurück. Die beiden Linien wurden sporadisch mit Taxen bedient. Am Nachmittag konnten die Bahnen auf der Linie 43 wieder normal fahren. Die Linie 42 fuhr zwischen Bockumer Platz wieder nach Uerdingen und zurück. In Richtung Elfrath blieb die Strecke noch in beide Richtungen wegen der Schäden gesperrt.