Köln: Militärring nach Unfall wieder frei

Ein zerstörter Kleintransporter neben einem Linienbus

Köln: Militärring nach Unfall wieder frei

Wegen eines Unfalls am Morgen war der Militärring gesperrt. Im Bereich Militärring/Aachener Straße kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Der Militärring war im Bereich der Aachener Straße nach einem Unfall gesperrt. Dort waren am Mittwochmorgen (29.01.2020) ein Linienbus ohne Fahrgäste und ein Transporter zusammengestoßen. Nach ersten Erkenntnissen bog der 37-jährige Busfahrer gegen 6.30 Uhr mit dem Bus der Linie 144 von der Militärringstraße nach links auf den Zubringer zur Aachener Straße ab. Im Kreuzungsbereich kollidierte er mit dem entgegenkommenden Kleintransporter, der in Richtung Köln-Bocklemünd unterwegs war.

Der Fahrer des Transporters wurde eingeklemmt und schwer verletzt. Der Fahrer des Linienbusses nur leicht. Es wird jetzt ermittelt, ob der Fahrer des Kleintransporters bei Rot gefahren ist. Wegen der Sperrung während der Bergung auf dem Militärring von Müngersdorf in Richtung Bocklemünd kam es zeitweise zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Stand: 29.01.2020, 11:53

Weitere Themen