Oberberg: Rettungshubschrauber dreimal im Einsatz

ADAC Rettungshubschrauber

Oberberg: Rettungshubschrauber dreimal im Einsatz

  • Mountainbikefahrer stürzt Abhang hinunter
  • Motorradfahrer stürzt in Kurve
  • Fahrradfahrer unter Auto verkeilt

Wegen mehrerer schwerer Unfälle war am Wochenende im Oberbergischen gleich dreimal ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Am Sonntagnachmittag (22.09.2019) stürzte ein 25-jähriger Mountainbikefahrer an der Wuppertalsperre in Hückeswagen einen 20 Meter tiefen Abhang hinunter. Er zog sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zu. Laut Polizei hatte er sein Fahrrad an einer engen Stelle geschoben und dabei offenbar den Halt verloren.

Motorradfahrer beim Bremsen gestürzt

Am Samstag (21.09.2019) musste ein Rettungshubschrauber einen schwer verletzten Motorradfahrer ins Krankenhaus bringen. Laut Polizei hatte der 55-jährige vor einer Kurve wahrscheinlich zu spät bemerkt, dass der Verkehr stockte. Als er stark abbremste, stürzte er.

Fahrradfahrer unter Auto verkeilt

In Gummersbach-Brunohl wurde am Samstag außerdem ein Fahrradfahrer schwer verletzt. Er blieb an zwei Blumenkübeln neben dem Radweg hängen, stürzte und rutsche unter ein geparktes Auto. Weil er sich darunter verkeilt hatte, musste ihn die Feuerwehr befreien.

Der 34-jährige wurde ebenfalls mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Laut Polizei trug der Mann keinen Helm.

Stand: 23.09.2019, 06:58