GSG9-Gründer Ulrich Wegener ist tot

Ulrich Wegener

GSG9-Gründer Ulrich Wegener ist tot

Der Gründer der Anti-Terror-Einheit GSG9, Ulrich Wegener, ist tot. Er starb im Alter von 88 Jahren, wie am Mittwoch (03.01.2018) bekannt wurde.

Wegener hatte in den 1970er Jahren in Sankt Augustin bei Bonn die Spezialeinheit der Bundespolizei aufgebaut. Anlass war ein Anschlag palästinensischer Terroristen auf Israels Mannschaft während der Olympischen Spiele in München 1972.

Unter Wegeners Leitung hatte die GSG9 die Lufthansa-Maschine "Landshut" gestürmt, die von palästinensischen Terroristen entführt worden war. Alle 90 Geiseln konnten unversehrt befreit werden. Deshalb wurde Wegener auch "Held von Mogadischu" genannt.

1988 wechselte der Gründungskommandeur in den Dienst der saudischen Regierung, um die dortige 2.000 Mann starke "Special Security Forces" auszubilden. Wegener wurde so zu einem international gefragten Experten in der Terrorismusbekämpfung.

Stand: 03.01.2018, 16:27