1.000 Fälle: Überstunden-Affäre bei Stadt Köln weitet sich aus

Vor dem Stadthaus der Stadt Köln wehen Flaggen mit dem Emblem der Kölner Stadtverwaltung.

1.000 Fälle: Überstunden-Affäre bei Stadt Köln weitet sich aus

Die Überstunden-Affäre in der Verwaltung zieht immer weitere Kreise. Einem internen Bericht zufolge soll es sich um mehr als 1.000 Fälle handeln, bei denen Überstunden ausgezahlt wurden.

Die Überstunden hätten aber mit Freizeit abgegolten werden müssen. Der Rechnungsprüfungsausschuss hat jetzt beschlossen, rückwirkend bis 2017 alle Überstunden zu prüfen und im Zweifel das Geld von den Beschäftigten zurückzufordern.

Bei den Betroffenen handelt es sich vor allem um Beamte bei Feuerwehr und Ordnungsdienst.

Stand: 09.09.2020, 06:31