Überfall nach Ebay-Inserat - Prozess beginnt in Köln

Ebay-Internetseite

Überfall nach Ebay-Inserat - Prozess beginnt in Köln

  • Prozessbeginn gegen Frührentner in Köln
  • Überfall in der Wohnung nach Ebay-Inserat
  • Experten geben Tipps zur Prävention

Rund ein halbes Jahr nach dem brutalen Überfall auf eine Frau in Köln hat der Prozess gegen einen Frührentner begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 59-Jährigen besonders schweren Raub, versuchte Geiselnahme und gefährliche Körperverletzung vor. Sein Verteidiger kündigte am Mittwoch (06.02.2019) am Landgericht Köln ein umfängliches Geständnis seines Mandanten an.

Mann wollte Finanzen aufbessern

Als Motiv für den Überfall vermutet die Staatsanwaltschaft, der Frührentner habe "seine finanzielle Situation aufbessern" wollen. Das Kinderbettchen soll bei seinem Eintreffen im Wohnhaus des Opfers auseinandergebaut im Flur gelegen haben. Als die Frau sich zu dem Gestell hinkniete, habe der Mann zugeschlagen und versucht, sie mit einer Strumpfhose zu knebeln.

Tipps zur Prävention

Experten mahnen Vorsicht und eine gesunde Grundskepsis an. Ein erster Schritt sei etwa, einen Sperrriegel an der Tür anzubringen, erklärt Wolfgang Mengel von der Opferschutzorganisation Weißer Ring. Dieser ermögliche, die Tür erst mal einen Spalt zu öffnen, um mit der Person vor der Tür zu sprechen und ihre Motivation zu hinterfragen. "Man kann sich zum Beispiel zeigen lassen, ob sie das Geld für den Kauf auch wirklich dabei hat."

Hilfe dazu holen

Ein weiterer Tipp: Am besten nicht alleine zu Hause sein. "Ich kann nur raten, sich einen guten Bekannten, Verwandten oder Nachbarn dazu zu holen, damit ein Zeuge da ist - oder gegebenenfalls jemand, der schnell Hilfe holen kann", sagt Mengel.

Stand: 06.02.2019, 16:58