Haftstrafe für Überfall auf Aachener Dompropst

Manfred von Holtum

Haftstrafe für Überfall auf Aachener Dompropst

  • Drogensüchtiger Ex-Häftling wieder verurteilt
  • Opfer und Täter kannten sich
  • Laptop und Domschlüssel gestohlen

Wegen schweren Raubes hat das Landgericht Aachen am Freitag (15.03.2019) einen Mann verurteilt, der im Oktober Dompropst Manfred von Holtum beraubt hat. Der drogensüchtige Ex-Häftling muss für drei Jahre und acht Monate in Haft, zunächst jedoch in eine Suchttherapie.

Im Plädoyer sprach der Staatsanwalt von einem tragischen Fall. Das Opfer sei ein älterer, gutmütiger Mann. Tragisch sei aber auch das Leben des Angeklagten, er sei seit frühster Jugend drogenabhängig und ohne Halt.

Im Oktober klingelte er an der Tür des Geistlichen. Er wurde hereingelassen, bekam Kuchen angeboten. Die Männer kannten sich, Manfred von Holtum hatte dem Angeklagten mehrmals geholfen. Als der Geistliche in ein anderes Zimmer ging, wurde er vom Angeklagten eingesperrt. Der klaute einen Laptop und den Generalschlüssel des Doms.

Haftstrafe für Überfall auf Aachener Dompropst

00:31 Min. Verfügbar bis 15.03.2020

Stand: 15.03.2019, 14:00