Uber jetzt auch in Düsseldorf

Uber ab jetzt in Düsseldorf

Uber jetzt auch in Düsseldorf

  • Uber startet am Montag (01.10.2018) in Düsseldorf
  • Uber vermittelt Autofahrten über eine App
  • Rund 100 Fahrzeuge im Einsatz
  • Neue Konkurrenz für Taxis

Uber hatte schon vor drei Jahren versucht, auf dem Düsseldorfer Markt Fuß zu fassen. Damals hatten Gerichte das aber verboten, weil Privatleute als Fahrer eingesetzt wurden. Jetzt arbeitet der Fahrdienstvermittler mit Mietwagenunternehmen zusammen. Die Fahrgäste werden nicht von Uber selbst, sondern von einem Mietwagen mit Chauffeur befördert.

Taxis in Düsseldorf bangen um Existenz

Die Taxifahrer befürchten, dass Uber sie vom Markt drängen will. Ebenfalls rechnen sie mit einem Umsatzeinbruch.

Unterschied zwischen Uber und Taxis

Im Gegensatz zu Taxen haben Uber-Fahrzeuge eine Rückkehrpflicht. Sie müssen nach Absetzen des Fahrgastes wieder zu ihrer Station zurückfahren. Nur Taxen ist es vorbehalten, überall auf Fahrten zu warten.

Durch Tests in Berlin und München wurde festgestellt, das viele Uber-Fahrer sich nicht an diese Pflicht halten.

Nach Berlin und München ist Düsseldorf der dritte Standort in Deutschland.

Stand: 01.10.2018, 11:49

Weitere Themen