Troisdorfer Aggua bleibt länger geschlossen

Aggua Troisdorf

Troisdorfer Aggua bleibt länger geschlossen

Das Troisdorfer Freizeitbad bleibt nach einem Brand vergangenen Monat länger zu als gedacht - erst im Herbst kann das Aggua wieder öffnen.

Der Betreiber sagt, das Freizeitbad muss aufwändig saniert werden. Das Feuer im Technikraum hat einen zentralen Schaltschrank zerstört. Der steuert fast alles in dem Bad, von der Lüftung bis zur Wasseraufbereitung.

Die Instandsetzung und Reinigung dieser Anlage ist laut Aggua-Geschäftsführung aber nicht einfach. Allein in den vergangenen Wochen seien täglich bis zu 100 Spezial-Kräfte damit beschäftigt gewesen, die Anlage von Rußpartikeln zu befreien. Zumindest das Lehrschwimmbecken soll für Schulen und Vereine bereits im März wieder öffnen.

Stand: 14.02.2020, 08:35

Weitere Themen