Stadt Troisdorf fördert lokale Rabattgutscheine mit 500.000 Euro 

Troisdorf Gutschein +plus geht an den Start 02:40 Min. Verfügbar bis 04.05.2022

Stadt Troisdorf fördert lokale Rabattgutscheine mit 500.000 Euro 

Von Sebastian Tittelbach

Die Stadt Troisdorf verkauft seit Montag Rabattgutscheine für lokale Geschäfte, um den Einzelhandel zu fördern. Die Ersparnis für die Kunden wird teilweise mit Steuergeldern finanziert.

Vor dem Startschuss am Montagvormittag haben sich an den Verkaufsstellen lange Schlangen gebildet. Eine Kundin berichtet von einer Stunde Wartezeit, um an einen der Gutscheine zu kommen. 

Gutschein soll Geschäftesterben aufhalten

Mit dem "Troisdorf Gutschein +plus" verspricht die Stadtverwaltung einen Rabatt über 25 Prozent, wenn man in einem der 90 teilnehmenden Geschäfte einkauft. 20 Prozent übernimmt die Stadtverwaltung; der Händler, bei dem der Gutschein eingelöst wird, gibt fünf Prozent dazu.

Stadt Bocholt als Vorbild

Bürgermeister Alexander Biber (CDU) hat sich die Stadt Bocholt als Vorbild genommen. Dort war eine ähnliche Aktion bereits im Juli 2020 gestartet. Da Troisdorf zunächst den städtischen Haushalt verabschieden musste, dauerte laut Biber die Einführung in seiner Stadt länger.

Aus dem städtischen Haushalt fließen zunächst 500.000 Euro in das Projekt, geplant war ursprünglich eine Million Euro. Für Biber ist das Konzept eine Win-win-Situation, da lokale Unternehmen gefördert werden und Kunden bei ihrem Einkauf sparen. 

Mehr Kunden kann die Troisdorfer Innenstadt gut gebrauchen

Schon vor der Corona-Pandemie hat ein Geschäftesterben eingesetzt, da Onlineshops dem stationären Einzelhandel zusetzen. Aktuell stehen laut Stadtverwaltung rund 70 Ladenlokale in der Innenstadt mit der neu renovierten Fußgängerzone leer. Die Gutscheine sollen diesen Trend aufhalten. Zusätzlich gibt es Pläne, dass die Stadt Troisdorf leerstehende Läden anmietet und sie zu günstigeren Konditionen an Gründer vermietet.  

Am ersten Tag lief der Gutscheinverkauf noch nicht rund

Die städtischen Mitarbeiter waren erst kurz vor dem Start geschult worden, im griechischen Spezialitätengeschäft streikte noch die Technik, um die Gutscheine an der Kasse zu buchen. 

Gutscheine sollen für 2,5 Millionen Euro Umsatz sorgen 

Troisdorf will Gutscheine für 2,5 Millionen Euro ausgeben, dann wäre der städtische Anteil aufgebraucht. Bürgermeister Biber denkt bereits an einer Verlängerung nach. Auch in Bocholt war das Budget mehrfach aufgestockt worden. Gültig sind die Gutscheine in Troisdorf bis Ende des Jahres, Restbeträge will die Stadt erstatten. 

Stand: 04.05.2021, 09:20