Toter in der Wupper: Polizei vermutet Unfall

Polizisten stehen mit Polizeiwagen vor Wuppertal Landgericht

Toter in der Wupper: Polizei vermutet Unfall

  • Keine Hinweise auf Fremdverschulden
  • 43-jähriger Mann am Dienstag tot in der Wupper gefunden
  • Leichnam wurde obduziert

Nach dem Fund der Leiche eines Mannes am Dienstag (11.06.2019) in Wuppertal geht die Polizei von einem Unfall aus. Wahrscheinlich sei der Mann, so die Polizei am Freitag (14.06.2019), aus irgendwelchen Gründen in die Wupper gestürzt. Die Obduktion habe keine Hinweise auf ein Fremdverschulden geliefert.

43 Jahre alter Mann aus Wuppertal

Die Identität des Mannes, der in der Wupper in der Nähes des Landgerichts tot geborgen wurde, steht fest. Es handelt es sich um einen 43 Jahre alten Mann aus Wuppertal. Man habe Ausweispapiere bei der Leiche gefunden, berichtete die Polizei, die genaue Altersangabe aber zunächst noch nicht herausgegeben, um zuerst die Angehörigen zu informieren.

Passanten alarmierten die Feuerwehr

Passanten hatten den Toten im Fluss entdeckt und die Feuerwehr alarmiert. Zuerst schien es sich um eine Person in einer Notlage zu handeln. Nachdem die Berufsfeuerwehr den Mann geborgen hatte, konnte der Notarzt nur noch den Tod des 43-Jährigen feststellen.

Stand: 14.06.2019, 14:39