Konzert gegen Rechts mit "Toten Hosen" in Chemnitz

Die Toten Hosen

Konzert gegen Rechts mit "Toten Hosen" in Chemnitz

  • "Die Toten Hosen" treten in Chemnitz auf
  • Konzert ist Symbol gegen "rassistischen Mob"
  • Sächsische Band "Kraftklub" hat eingeladen

Die Düsseldorfer Punkrockband "Die Toten Hosen" tritt am Montag (03.09.2018) bei einem Konzert gegen Fremdenfeindlichkeit in Chemnitz auf. Dazu eingeladen hat die sächsische Band "Kraftklub". Im Internet haben bereits über 12.000 Fans angekündigt, an dem kostenlosen Konzert teilzunehmen.

Konzertmotto: "Wir sind mehr"

Auf der Bühne werden auch die Rapper "Materia & Casper" und "Nura" sowie die Musiker von "Feine Sahne Fischfilet", "K.I.Z. und der Sänger Trettmann stehen. Mit der Aktion wolle man dem rassistischen Mob Paroli bieten, heißt es in einer Stellungnahme der Musiker. Motto des Open-Air-Konzerts: "Wir sind mehr".

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Niedecken: "Bis hierhin und nicht weiter"

BAP-Chef Wolfgang Niedecken, 1992 einer der Protagonisten der Kölner "Arsch huh"-Kampagne gegen rechte Gewalt, sagte zu dem Konzert im WDR: "Ich fände gut, wenn das ein Zeichen setzt. Es gibt in allen Sparten Leute, die sich das nicht bieten lassen wollen. Da muss man eine Gegenposition einnehmen und sagen: 'Bis hierhin und nicht weiter.'" Außerdem wollen BAP aus ihrem nächsten Live-Album ihre Fassung von "Arsch huh" auskoppeln und als Video mit den aktuellen Bildern von Chemnitz inszenieren: "Damit es absoluter Klartext ist", so Niedecken.

Protest auch in Duisburg

Auch in Duisburg soll es am Montag eine Kundgebung geben - als Protest gegen den geplanten Aufmarsch rechter Gruppierungen. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr der Hauptbahnhof.

Konzert gegen Rechts in Chemnitz

1LIVE 29.08.2018 01:21 Min. 1LIVE

Stand: 30.08.2018, 15:27

Weitere Themen