Häusliche Gewalt: Frau in Haan getötet

Ein als Silhouette abgebildeter Mann droht einer Frau mit der Faust.

Häusliche Gewalt: Frau in Haan getötet

In Haan ist am Donnerstagabend (25.03.2021) eine Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden worden. Die Polizei geht von einem Fall häuslicher Gewalt aus. Tatverdächtig ist ihr Ehemann.

Anwohner hatten Hilferufe und laute Geräusche aus einer Wohnung gehört und die Polizei gerufen. „Als die Polizei vor Ort war, fanden sie eine 47-jährige Frau mit Schussverletzungen in einer Küche vor. Sie verstarb im Verlauf des Abends im Krankenhaus", teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der Ehemann habe aufgrund von Tabletteneinnahme Vergiftungserscheinungen gehabt. Er sei auch im Krankenhaus behandelt worden, wurde kurze Zeit später aber wieder entlassen. Inzwischen wurde der 59-Jährige festgenommen und ist in Untersuchungshaft. Eine Mordkommission ermittelt gegen ihn.

Häusliche Gewalt wird kaum gemeldet

Insgesamt kommt es bei häuslicher Gewalt nur selten zur Anzeige. Der weiße Ring spricht von höchstens jedem fünften Fall. In den drei Großstädten Remscheid, Solingen und Wuppertal erfasst die Polizei etwa 1.500 Fälle im Jahr. Fast jeder zweite Fall ist ein Fall von Körperverletzung. In zwei Fällen kam es im vergangenen Jahr zu einem Tötungsdelikt.

Stand: 26.03.2021, 13:18

Weitere Themen