Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt in Wuppertal festgenommen

Eine alte Laube in einem Kleingarten

Tatverdächtiger nach Tötungsdelikt in Wuppertal festgenommen

  • Tatverdächtiger festgenommen
  • Beschuldigte zeigt sich geständig
  • 58-Jähriger wurde Dienstag schwer verletzt aufgefunden

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in einer Wuppertaler Kleingartenanlage konnte die Polizei am Donnerstagvormittag (30.05.2019) einen Tatverdächtigen festnehmen. Wie die Polizei erst am Freitag mitteilte, zeigte sich der 33-jährige Beschuldigte in seinen ersten Vernehmungen geständig. Er soll im Laufe des Freitags einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Polizei im Rahmen einer Mordkommission zur Tat und zu den Hintergründen dauern an.

Schwer verletzt in Kleingartenanlage gefunden

Zeugen hatten am Dienstagabend (28.05.2019) einen schwer verletzten Mann im Bereich einer Kleingartenanlage an der Obere-Lichtenplatzer-Straße in Wuppertal-Barmen entdeckt. Laut Polizei hatte der Notarzt gegen 23 Uhr vergeblich versucht, den 58-Jährigen zu reanimieren. Er erlag seinen schweren Verletzungen.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen geht die Polizei von einem Tötungsdelikt aus. Unmittelbar vor der Tat befand sich das Opfer nach Angaben der Polizei in Begleitung eines unbekannten Mannes.

Stand: 31.05.2019, 14:11

Weitere Themen