Fünftes Todesopfer nach Unfall in Stolberg

Fünftes Todesopfer nach Unfall in Stolberg

  • Frontalzusammenstoß zweier Autos in der Nacht
  • Fünf Menschen sterben, zwei sind schwer verletzt
  • Genauer Unfallhergang weiter unklar

Nach dem tragischen Unfall am Samstag (22.12.2018) in Stolberg ist ein 22-Jähriger an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei am Donnerstag (27.12.2018) mit. Bei dem jungen Mann aus Würselen handele es sich um einen Beifahrer eines der Unfallfahrzeuge.

Bei dem Frontalzusammenstoß bei Aachen waren zunächst vier Menschen ums Leben gekommen. Eine Frau und ihre beiden Kinder waren noch im Unfallwagen gestorben, eine 21-Jährige starb später im Krankenhaus.

Auch die anderen beiden Insassen des entgegenkommenden Wagens wurden bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und mussten operiert werden.

Ursache bisher ungeklärt

Zu dem Unfall kam es auf einer Landstraße in Stolberg. Dabei stießen am Samstag um kurz nach 1.00 Uhr die beiden Autos aus noch bislang ungeklärter Ursache frontal zusammen.

Nach dem Zusammenprall geriet eines der Fahrzeuge in Brand. Dabei brannte nach Polizeiangaben das Auto völlig aus. Die Frau und ihre Kinder starben in dem Brandauto. Allein zehn Polizeibeamte, zwei Notärzte und ein Löschzug der Feuerwehr waren an der Unfallstelle im Einsatz.

Sachverständiger hinzugezogen

Derzeit dauern die Ermittlungen zur Unfallursache an: Zur Rekonstruktion des Geschehens hat die Polizei einen Sachverständigen zum Unglücksort hinzugezogen. Dessen Gutachten soll Aufschluss über die jeweilige Beteiligung an dem Unfall geben. Außerdem werden alle fünf Todesopfer obduziert.

Mit neuen Erkenntnissen ist nach Aussage der Polizei nicht vor dem Jahreswechsel zu rechnen.

Stand: 27.12.2018, 12:32

Weitere Themen