Tödlicher Betriebsunfall in Schwelm

Ein Helikopter landet an der Unfallstelle

Tödlicher Betriebsunfall in Schwelm

  • Mann in Metallpresse verunglückt
  • Polizei geht von einem Unfall aus
  • Zeugen von Seelsorgern betreut

Bei einem Betriebsunfall in Schwelm ist am Montagmorgen (15.04.2019) ein 55-jähriger Mann gestorben. Nach Angaben der Polizei wurde der Arbeiter bei einem Schwelmer Schrotthändler in einer Presse eingeklemmt, die er warten wollte. Er war für eine externe Firma im Einsatz. Warum die Presse in Gang geriet, als sich der Mann in ihr befand, ist noch unklar. "Wir gehen von einem Unglück aus", sagte eine Polizeisprecherin.

Spezialisten untersuchen die Unfallstelle

Als die Rettungskräfte eintrafen, war der Mann bereits tot. Er war an den schweren Verletzungen gestorben. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. Spezialisten der Polizei und des staatlichen Amtes für Arbeitsschutz untersuchen die Einsatzstelle. Mehrere Unfallzeugen wurden von Seelsorgern psychologisch betreut. Ein Zeuge kam ins Krankenhaus, teilte die Feuerwehr mit.

Stand: 15.04.2019, 16:49

Weitere Themen