Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung Tichy gibt Amt ab

Roland Tichy, Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung.

Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung Tichy gibt Amt ab

Von Jörg Sauerwein

Der Vorsitzende der Ludwig-Erhard-Stiftung in Bonn, Roland Tichy, gibt sein Amt auf. Tichy hatte sich in einer Publikation sexistisch über die Berliner SPD-Politikerin Sawsan Chebli und ihre Bundestagsambitionen geäußert.

Prominente Stiftungsmitglieder wie Bundesgesundheitsminister Spahn ließen daraufhin ihre Mitgliedschaft ruhen oder traten aus der Stiftung aus. Tichy steht seit längerem in der Kritik.

Stiftungsmitglied Jens Weidmann, Präsident der Bundesbank sagte, er begrüße Tichys Entscheidung, ein personeller Neuanfang sei jetzt wichtig. Die Kritik an dem Publizisten hatte zuletzt stark zugenommen.

Schwere Kritik an sexistischem Kommentar

In seiner Monatszeitschrift "Tichys Einblick" hatte es sexistische Äußerungen über die Berliner SPD-Politikerin Sawsan Chebli und ihre Bundestagskandidatur gegeben. Dort steht, Journalistinnen hätten über Chebli gesagt, bislang sei ihr Pluspunkt in der Spezialdemokratischen Partei der alten Männer nur ihr G-Punkt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Twitter. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Dorothee Bär, CSU-Stiftungsmitglied und Staatsministerin für Digitales, gab aus Protest zuerst ihren Austritt aus der Ludwig-Erhard-Stiftung bekannt. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und der Vorsitzende der CDU-Mittelstandsunion Carsten Linnemann zogen am Donnerstag nach und lassen ihre Mitgliedschaften erstmal ruhen.

Tichy "zu rechts" für viele CDU-Mitglieder

Die Ludwig-Erhard Stiftung soll das Erbe des zweiten deutschen Bundeskanzlers verwalten. Tichy ist seit 2014 ihr Vorsitzender. Mit seinen Positionen gilt er vielen Unionsmitgliedern seit langem als zu rechts. Vor zwei Jahren lehnte der Kandidat für den CDU-Vorsitz Friedrich Merz einen Preis der Stiftung ab mit dem Argument, er wolle nicht mit Tichy auf einer Bühne stehen.

Tichy klagt gegen privilegierte Faktenchecker

WDR 5 Töne, Texte, Bilder - Interviews 18.01.2020 08:01 Min. Verfügbar bis 16.01.2021 WDR 5

Download

Stand: 24.09.2020, 14:58

Weitere Themen