Telekom überträgt Fußball-EM 2024

EM-Pokal

Telekom überträgt Fußball-EM 2024

  • Verwertungsrechte für alle 51 Partien
  • Alle deutschen Spiele bei der Heim-EM frei empfangbar
  • Sub-Lizenzen können noch erworben werden

Die Fußball-EM 2024 wird in Deutschland von der Telekom übertragen. Das Bonner Unternehmen sicherte sich die Rechte für das Heim-Turnier in knapp fünf Jahren, wie am Mittwoch (23.10.2019) in München bekanntgegeben wurde.

Erstmals kein Zuschlag für ARD und ZDF

Damit erhielten ARD und ZDF erstmals nicht mehr den Zuschlag für die TV-Rechte für das Turnier. Sie haben aber ebenso wie private Fernsehsender die Chance, von der Telekom Unter-Lizenzen zu kaufen und damit doch noch Livebilder von dem Turnier in Deutschland zu zeigen.

Der ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm zeigte sich verhandlungsbereit. "Wir sind weiterhin bereit, zu wirtschaftlich und programmlich akzeptablen Bedingungen Übertragungsrechte am Turnier zu erwerben, um der EM 2024 ihrer gesellschaftlichen Bedeutung entsprechend die größtmögliche Verbreitung in Deutschland zu geben", erklärte er.

Welchen Millionenbetrag die Telekom bei der Europäischen Fußball-Union UEFA auf den Tisch gelegt hat, wurde nicht bekannt. Wie in solchen Fällen üblich sei zwischen den Partnern Stillschweigen vereinbart worden, hieß es von der Telekom.

Spiele im Fernsehen und im Livestream

Die Vereinbarung über die Medienrechte mit der UEFA beinhaltet die exklusiven Verwertungsrechte für alle 51 Spiele. Allerdings gelten einige EM-Spiele laut Rundfunkstaatsvertrag als Großereignisse.

Daher müssen diese für mindestens zwei Drittel aller Haushalte im Fernsehen frei empfangbar sein. Das gilt für alle Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft sowie für das Eröffnungsspiel, die Halbfinalspiele und das Endspiel.

Unabhängig von der Ausstrahlung im TV will die Telekom die Partien 2024 über ihre TV- und Internet-Streamingplattformen übertragen.

Stand: 23.10.2019, 16:17