Telehausarzt: Pilotprojekt der Uniklinik Aachen erfolgreich

Tastatur mit Stethoskop

Telehausarzt: Pilotprojekt der Uniklinik Aachen erfolgreich

  • Pilotprojekt Telehausarzt erfolgreich beendet
  • Arzt macht Hausbesuch via Bildschirm
  • Testpersonen reagierten positiv

Wissenschaftler an der Uniklinik Aachen haben ein Pilotprojekt zum Tele-Hausarzt in Pflegeeinrichtungen abgeschlossen. Das Ergebnis: Die älteren Menschen kommen offenbar gut damit klar.

Hausarzt kommt über Bildschirm

Erprobt wurde das System ein halbes Jahr lang in einem Altenheim im Bergischen Land. 20 Patienten machten mit. Jeden Mittwoch war Visite: Eine Pflegekraft kommt mit einem medizinischen Rollständer ins Zimmer. Über einen Bildschirm redet der Hausarzt mit dem Patienten.

Eine bewegliche Kamera verschafft ihm zusätzlich einen visuellen Eindruck. Auch Puls, Blutdruck oder EKG können in Echtzeit übertragen werden. Die Aachener Wissenschaftler sagen, das System sei angesichts von Ärztemangel und demografischem Wandel ein Gewinn für Patient und Hausarzt.

Stand: 18.07.2018, 15:21