Zum richtigen Zeitpunkt viel Geld sparen beim Tanken

Mann hält Benzinschlauch an Tankstelle

Zum richtigen Zeitpunkt viel Geld sparen beim Tanken

Von Jörg Sauerwein

Die Preisschwankungen an vielen Tankstellen werden immer unübersichtlicher. Wer aufpasst, kann häufig mehr als 20 Cent pro Liter einsparen.

Spätestens wenn sich die Tanknadel langsam dem roten Bereich nähert, schauen viele Autofahrer auf die Anzeigetafeln der Tankstellen. Soll ich lieber jetzt tanken oder doch heute Abend nach der Arbeit oder dem Einkauf? Schon die Antwort auf diese Frage kann einige Euro Unterschied im Portemonnaie ausmachen.

Preisschwankungen werden größer

Tankschlauch saugt Geld ein

Das Bonner Bundeskartellamt beobachtet jeden Tag, wie sich die Spritpreise entwickeln. Vor zwei Jahren lagen die Schwankungen an einer Tankstelle innerhalb eines Tages oft noch bei 10 Cent pro Liter, inzwischen sind 12 Cent normaler Durchschnitt. Das zeigt der Jahresbericht der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe. Noch größer werden die Unterschiede beim Blick auf verschiedene Tankstellen in einer Stadt. Da gibt es Schwankungen von bis zu 22 Cent pro Liter an einem Tag.

Abends tanken ist günstiger

Grundsätzlich kommen die Marktbeobachter zum Ergebnis, dass die Preise morgens am höchsten und abends am niedrigsten sind. Abends zwischen 18 und 22 Uhr ist das Tanken meistens am günstigsten. Danach steigen die Preise wieder an und bleiben auch in der Nacht oft eher vergleichsweise hoch.

Viele Preisspitzen im Laufe des Tages

Allerdings geht der Spritpreis nicht gleichmäßig nach unten, sondern schwankt im Tagesverlauf auch immer wieder kurz nach oben, um danach wieder zu sinken. Dabei wird die Preisentwicklung immer unübersichtlicher. Im vergangenen Jahr waren meistens fünf Ausschläge nach oben beim Preis der Normalfall. In den vergangenen Wochen aber hätten mehrere große Kraftstoffmarken ihre Preise sogar sechs Mal angehoben, um sie danach wieder zu senken, heiß es vom Bundeskartellamt.

Die neue CO2-Abgabe 09.01.2021

WDR 5 Profit 09.01.2021 23:44 Min. Verfügbar bis 09.01.2022 WDR 5


Download

Empfehlung der Marktwächter: Spritpreis-App nutzen

Wer nicht unnötig Geld ausgeben will, dem empfehlen die Marktbeobachter die Nutzung von Handy-Apps. Dort lassen sich die aktuellen Spritpreise ablesen und günstige Tankstellen in der Nähe finden. Die Markttransparenzstelle gibt dafür die Daten der rund 14.800 Tankstellen an die App-Anbieter weiter.

Autobahntankstellen besonders teuer

Auch bei den Preisunterschieden zwischen Straßen- und Autobahntankstelle werden die Unterschiede größer. An der Autobahn kostet der Liter Kraftstoff inzwischen häufig bis zu 25 Cent mehr als an anderen Tankstellen. Vor zwei Jahren lag der Preisunterschied noch bei durchschnittlich 15 Cent/Liter. Generell rät Kartellamtspräsident Andreas Mundt deshalb dazu, die Augen aufzumachen: „Verbraucherinnen und Verbraucher können an der Tankstelle mit wenig Aufwand viel Geld sparen.“

Schlau tanken Hier und heute 29.01.2021 09:48 Min. Verfügbar bis 29.01.2022 WDR

Stand: 22.04.2021, 12:29

Weitere Themen