Zukunft für die "Dörfer an der Kante"

Nordrhein-Westfalen, Jülich: Windräder drehen sich hinter dem RWE-Braunkohletagebau Inden über einem Bagger.

Zukunft für die "Dörfer an der Kante"

Von Michael Esser

  • Kreis Düren startet Entwicklungs-Projekt für Tagebaudörfer
  • Bürger von sieben Tagebaudörfern sollen Ideen einbringen
  • Planer setzen auf Tourismus und neue Wohngebiete

2030 läuft der Tagebau Inden aus. Für sieben Dörfer am Tagebau ändert das fast alles. Deshalb hat der Kreis Düren am Mittwoch (23.10.2019) das EU-geförderte Projekt "Dörfer an der Kante" gestartet.

Nachteile der Braunkohle ausgleichen

Seit Jahrzehnten bestimmt die Braunkohle das Leben in den Dörfern Frenz, Lamersdorf, Lucherberg und Schophoven (alle Inden), sowie in Altenburg, Bourheim und Kirchberg (Jülich). Die Braunkohle-Förderung hat ihnen viele Nachteile beschert. Gewachsene Strukturen sind weggebrochen, Nachbarorte siedelten um, Straßen verschwanden. Hausärzte, Dorfkneipen und Geschäfte schwinden. 7.500 Menschen sind bisher weggezogen.

Chancen für die Zeit danach

Inden-Schophoven, Blick vom Aussichtspunkt auf das Neubaugebiet Schophoven (re.) und den Braunkohletagebau Inden (li.).

Schophoven am Tagebau Inden

Nun soll stärker auf die Chancen nach der Braunkohle geschaut werden. Und möglichst früh sollen die Bürger mitreden. Im Tagebauloch Inden soll ein großer See entstehen, das Indesche Meer. Mit 1.100 Hektar elfmal so groß wie der heutige Blausteinsee bei Eschweiler. Auf den See setzen die Regionalplaner große Hoffnungen, Stichwort Tourismus, aber auch wegen vieler neuer und attraktiver Wohngebiete.

Erste Bürgerforen schon im November

Dazu sollen die Bürger ihre Ideen vom neuen Dorf-Leben in Bürgerforen einbringen. Aus früheren Dorf-Werkstätten gibt es bereits Vorschläge und Stärke-Schwäche-Analysen. Die sieben Orte sollen sich bei Fragen wie Busverbindungen, Kita-Zukunft oder anderen gemeinsamen Interessen abstimmen. Die ersten Foren finden Anfang November statt.

Entwicklungs-Projekt "Dörfer an der Kante"

00:31 Min. Verfügbar bis 23.10.2020

Stand: 23.10.2019, 16:27