Vorsitzender der NRW-Tafeln wird bedroht

Portrait von Wolfgang Weilerswist

Vorsitzender der NRW-Tafeln wird bedroht

  • Drohungen per E-Mail an Tafel-Chef
  • Zuvor Streit zwischen Kunden
  • Absender soll Reichsbürger sein

Der Vorsitzende der Tafeln in Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Weilerswist aus Mechernich, hat Drohungen per E-Mail bekommen. Der Absender soll ein Reichsbürger sein.

Ausgangspunkt war ein Streit unter Kunden der Tafel in Mechernich im Kreis Euskirchen vor Weihnachten. Weilerswist wollte den Streit schlichten. So erzählt es der Tafel-Chef am Montag (21.01.2019) dem WDR. Dann habe sich auch der Mann eingemischt, der ihm wenig später die Drohmail schickte. In der Mail, die dem WDR vorliegt, steht unter anderem, dass der Absender alles tun werde, "um ihn zu vernichten."

Droh-Mail an Mechernicher Tafelchef Wolfgang Weilerswist

Anzeige erstattet

Dass es sich bei dem Verdächtigen möglicherweise um einen so genannten Reichsbürger handelt, wollte die Polizei nicht bestätigen, aber auch nicht dementieren. Reichsbürger erkennen den deutschen Staat nicht an und gelten als gewaltbereit. Auch um seine Familie zu schützen, erstattete der Tafel-Chef Anzeige bei der Polizei. Mittlerweile ermittelt auch der Staatsschutz.

Stand: 21.01.2019, 16:07