Mann verhindert durch Eingreifen Vergewaltigung

Junger Syrer verhindert Vergewaltigung Lokalzeit Bergisches Land 04.08.2020 01:44 Min. Verfügbar bis 04.08.2021 WDR Von Anke Spiess

Mann verhindert durch Eingreifen Vergewaltigung

Von Anke Spiess

  • Frau wird in ein Gebüsch gezerrt
  • Zeuge zieht den Täter weg
  • Täter ist polizeibekannt und sitzt in Untersuchungshaft

Auf dem Weg nach Hause steht Fanar Omar in Wuppertal mit seinem Auto an einer Ampel. Er sieht, wie ein Mann eine Frau von hinten überfällt und in ein Gebüsch zerrt. Sofort parkt er seinen Wagen und eilt der 28-Jährigen zur Hilfe. Der Täter liegt auf der Frau und würgt sie. Sie wehrt sich und ruft um Hilfe. Fanar Omar zieht den Angreifer von der Frau weg. Der flüchtet.

Verfolgung an der B7

Ein junger Syrer greift ein und hilft.

Fanar Omar

Der 30-jährige Syrer verfolgt den Täter. Ein weiterer Mann hat die Hilfeschreie der Frau gehört und kann den Täter gemeinsam mit Fanar Omar festhalten bis die Polizei kommt. Die junge Frau hatte diese geistesgegenwärtig angerufen. Die Polizei nimmt daraufhin den Täter fest.

Schlimmeres verhindert

Syrer schaut in Kamera.

Der Tatort in Wuppertal

Der Täter sei äußerst brutal gewesen und habe die Frau gewürgt. Fanar Omar ist froh, dass er zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Wer weiß, sagt er, ob die Frau sonst vergewaltigt oder sogar umgebracht worden wäre. Er selbst wurde bei der Rangelei mit dem Täter an der Hand verletzt. Er hoffe jetzt, dass die Verletzungen der jungen Frau bald heilen und sie den Schock gut übersteht.

Angreifer polizeibekannt

Der 20-jährige Angreifer ist wegen eines sexuellen Übergriffes auf einen 16-Jährigen angeklagt und wurde bereits wegen Körperverletzung verurteilt. Ihn erwartet nun nach Angaben der Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe wegen versuchter Vergewaltigung. Staatsanwalt Wolf-Tilman Baumert lobte das beherzte Eingreifen des Syrers und des weiteren Helfers.

Stand: 04.08.2020, 15:58