Rettungsfahrzeuge an der Müngstener Brücke in Solingen

Unfall an der Müngstener Brücke: Mann bei 50-Meter-Sturz schwer verletzt

Stand: 16.04.2022, 20:07 Uhr

Am Samstagnachmittag ist nahe der Müngstener Brücke bei Solingen ein Mann einen Anhang hinabgestürzt und dabei schwer verletzt worden. Wegen des schwer zugänglichen Geländes hat sich die Rettung kompliziert gestaltet.

Von Carsten Stein

Der 46-Jährige war mit seiner Familie unterwegs, als er auf einem Höhenweg oberhalb der Wupper ins Stolpern geriet. Vor den Augen seiner Angehörigen stürzte er 50 Meter einen steilen Abhang hinunter und landet schließlich in der Wupper. Bei dem Sturz über das felsige Gelände zog er sich schwere Kopfverletzungen zu.

Unfallort schwer zugänglich

Feuerwehrmann im Abhang

Die Unglücksstelle war nur schwer zugänglich.

Weil der Wanderweg sehr schmal ist, kamen die Rettungskräfte zunächst nicht an den Unfallort. Während ein geländegängiges Spezialfahrzeug geordert wurde, seilten sich einige Rettungskräfte zu dem Verletzten ab - mit Muskelkraft wurde er schließlich den Steilhang in einer Schleif-Korbtrage hinaufgezogen. Nach einer Erstversorgung wurde der Familienvater in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht.

Über dieses Thema berichtete der WDR am 19.04.2022 in der Lokalzeit Bergisches Land auf WDR2 um 08:30 Uhr.

Weitere Themen