Kölner Polizeipräsident suspendiert Beamten

Polizist mit Schusswaffe

Kölner Polizeipräsident suspendiert Beamten

  • Polizeipräsident suspendiert Beamten
  • Bonner Polizei fand antisemitische Botschaft auf Handy
  • Gegen Beschuldigten laufen auch andere Ermittlungen
Logo von WhatsApp

Ein Kölner Polizist soll antisemitische Botschaften per whatsapp verbreitet haben. Gegen den Beamten hat die Bonner Polizei schon wegen eines anderen Vorwurfs ermittelt. Im Zuge dieser Untersuchungen fanden sie die antisemitische Botschaft auf dem Handy des Kölner Kollegen.

Botschaft kam von Bekanntem außerhalb der Polizei

Untersuchungen des Chatverlaufs durch die Bonner Polizei haben inzwischen ergeben, dass die Botschaft nur im privaten Umfeld des Kölner Beamten verbreitet wurde. Er selber soll ein Foto mit Kommentar von einem Bekannten bekommen haben, der nicht der Polizei angehört.

Polizeipräsident reagiert scharf

Der Kölner Polzeipräsident hat die Verbreitung der Nachricht durch den Kölner Beamten scharf verurteilt. Das Verhalten sei inakzeptabel und rufschädigend für die Kölner Polizei. Der Beamte ist inzwischen vom Dienst suspendiert worden. Gegen ihn wird ein Disziplinarverfahren eingeleitet.

Antisemitismus: "Zu wenig Zivilcourage"

WDR 5 Morgenecho - Interview 09.08.2019 06:11 Min. Verfügbar bis 08.08.2020 WDR 5

Download

Stand: 23.08.2019, 19:50