Corona-Fälle in Aachener Studentenwohntürmen

Ein Hochhaus in Aachen, in dem Studierende wohnen

Corona-Fälle in Aachener Studentenwohntürmen

Die Studentenwohntürme am Lousberg in Aachen stehen zum Teil unter Quarantäne. Laut Studierendenwerk wurden einige Studenten positiv auf das Corona-Virus getestet.

Die Tests in den vier Wohntürmen am Lousberg sollten im Laufe des Freitags abgeschlossen sein, die Ergebnisse Anfang kommender Woche vorliegen. Bislang sind neun Infektionen unter den 900 Bewohnern bekannt, etwa 60 von ihnen stehen unter Quarantäne. Die Studierenden in den Etagen, die unter Quarantäne stehen, sollen mit Mahlzeiten aus einer derzeit geschlossenen Mensa versorgt werden.

Corona-Regeln zu großzügig ausgelegt?

Quelle der Infektionen waren offenbar Parties über die Jahreswende und auch noch danach. Augenzeugen berichten, dass einige Bewohner die Regel "Haushalt plus eins" sehr großzügig auf den ganzen Wohnturm ausgedehnt hätten.

Dezernent beklagt zu wenig Problembewusstsein

Städteregion und Ordnungsamt sollen bei den freiwilligen Tests am Donnerstag und Freitag immer wieder auf Abwehrhaltung gestoßen sein. Bei einer Minderheit fehle das Problembewusstsein, sagte der Gesundheitsdezernent der Städteregion Michael Ziemons. Die Mehrheit aber lasse sich freiwillig testen und bleibe bis zum Ergebnis im Zimmer.

Stand: 22.01.2021, 20:32