Streit um Lucherberger See - Gemeinde Inden fordert Ersatz von RWE

Bildbeschreibung

Streit um Lucherberger See - Gemeinde Inden fordert Ersatz von RWE

  • Bürger nutzen See zum Angeln und Segeln
  • Gemeinde fordert neues Naherholungsgebiet
  • Auch Wander- und Radwege sollen ersetzt werden

Die Gemeinde Inden im Kreis Düren fordert von RWE einen Ersatz für das Naherholungsgebiet Lucherberger See. Bis spätestens 2025 wird der See trockengelegt und muss dann dem Tagebau Inden weichen. Das Thema wurde am Mittwoch Abend erneut in einem Fachausschuss des Rates diskutiert.

Seit Jahrzehnten nutzen die Bürger den See zum Angeln und Segeln. Nach Wegfall des Sees müssen die Anwohner mit mehr Lärm und Staub aus dem Tagebau leben. RWE hat darauf hingewiesen, Bürger könnten den einige Kilometer entfernt liegenden Blausteinsee oder den Dürener Badesee als Ersatz nutzen.

Das will die Gemeinde Inden nicht akzeptieren. Sie fordert ein Naherholungsgebiet, das zu Fuß erreicht werden kann. Auch Wander- und Radwege am Lucherberger See müssten ersetzt werden, damit bestehende Verbindungen nicht gekappt würden.

Stand: 04.04.2019, 09:44