Uniklinik-Mitarbeiter aus NRW streiken in Düsseldorf

Streik von Uniklinik-Mitarbeitern in Düsseldorf

Uniklinik-Mitarbeiter aus NRW streiken in Düsseldorf

  • Rund 800 Teilnehmer bei Kundgebung
  • Demonstranten u.a. aus Köln, Bonn und Aachen
  • Geringe Auswirkungen auf Klinikbetrieb

Am Mittwoch (20.02.2019) haben sich rund 800 Beschäftigte der Unikliniken in Nordrhein-Westfalen zu einem Warnstreik in Düsseldorf getroffen. Die Demonstranten sind unter anderem aus Köln, Bonn und Aachen angereist.

Mitarbeiter fordern sechs Prozent mehr Gehalt

Die Beschäftigten forderten sechs Prozent mehr Gehalt, mindestens aber 200 Euro mehr im Monat. Die Auswirkungen des Warnstreiks an den Unikliniken waren gering, da im Deutschen Beamtenbund (DBB) weniger Mitglieder als zum Beispiel bei der Gewerkschaft Verdi organisiert sind.

Am Dienstag (12.02.2019) hatte ein Verdi-Warnstreik in Essen dazu geführt, dass fast die Hälfte der OP-Säle geschlossen wurden und dadurch Operationen verschoben werden mussten.

Stand: 20.02.2019, 13:18

Kommentare zum Thema

Noch keine Kommentare