IG Metall kündigt Warnstreiks in NRW an

Gewerkschaft IG Metall

IG Metall kündigt Warnstreiks in NRW an

Die vierte Verhandlungsrunde für die rund 700.000 Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in NRW blieb ohne Ergebnis. Nun kündigt die IG Metall Warnstreiks ab Dienstag an.

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie hat die IG Metall Warnstreiks in Nordrhein-Westfalen angekündigt. Die Aktionen sollen ab kommenden Dienstag beginnen, teilte die Gewerkschaft am Mittwoch in Düsseldorf mit.

Zuvor war die vierte Verhandlungsrunde für die rund 700.000 Beschäftigten der Branche in Nordrhein-Westfalen ohne Ergebnis geblieben. Die Arbeitgeber hätten "keine konkreten und verbindlichen Vorschläge zu den Themen Beschäftigungssicherung, Zukunftstarifverträge und Entgelt gemacht", kritisierte Knut Giesler, Bezirksleiter der IG Metall NRW.

Gewerkschaft will mehr Lohn und Tarifverträge für die Zukunft

Die Gewerkschaft IG Metall verlangt vier Prozent mehr Lohn bei einer Laufzeit von einem Jahr. Das soll auch Lohnausfälle durch die Kurzarbeit kompensieren und den Konsum ankurbeln. Zudem will die IG Metall sogenannte Zukunftstarifverträge mit verbindlichen Absprachen zu Technologien, Investitionen und Arbeitsplätzen durchsetzen.

Arbeitgeber lehnen Streiks ab

Die Arbeitgeber forderten die Gewerkschaft auf, angesichts der "akuten Bedrohungslage" für viele Unternehmen auf die Streiks und "überflüssige Rituale" zu verzichten.

Stand: 24.02.2021, 16:14