Meldung über Flughafenstreik in Düsseldorf - Verdi dementiert

 Ein Flugzeug vor dem Terminal des Flughafens Düsseldorf International

Meldung über Flughafenstreik in Düsseldorf - Verdi dementiert

  • Tui Cruises warnt Passagiere
  • Streik am Airport Düsseldorf
  • Gewerkschaft Verdi: "Völliger Quatsch"

Eine offenbar falsche Reiseinformation des Kreuzfahrtveranstalters Tui Cruises vom Freitag hat am Flughafen Düsseldorf für Aufregung und Ärger gesorgt. Das Unternehmen hatte seine Kunden auf seiner Homepage vor einem für Montagmorgen (17.12.2018) geplanten Streik der Fluggastkontrolleure in Düsseldorf gewarnt und eine frühe Anreise empfohlen.

Das sei "völliger Quatsch" und weder geplant noch möglich, betonte Özay Tarim von der Gewerkschaft Verdi auf Anfrage des WDR. In den derzeit laufenden Tarifverhandlungen herrsche wegen des geltenden Tarifvertrags eine Friedenspflicht bis zum 31. Dezember. Streiks wären daher rechtswidrig.

Betriebsversammlung angekündigt

Verdi wies darauf hin, dass am Montag und Dienstag am Flughafen nur die vorgeschriebene und seit Monaten angemeldete Betriebsversammlung für die 1.100 Beschäftigten der Essener Sicherheitsfirma Kötter stattfinden werde. Am Dienstag würden auch die 550 Mitarbeiter der Firma Klüh Security über den aktuellen Stand der in Berlin laufenden Tarifverhandlungen informiert.

Die beiden Sicherheitsfirmen hätten ihre Schichtpläne entsprechend angepasst, heißt es. Am frühen Montagmorgen zwischen 5 und 7 Uhr würden an den Sicherheitsschleusen der drei Flugsteige des Airports Düsseldorf rund 250 Luftsicherheitsassistenten im Einsatz sein, versprach die zuständige Bundespolizei.

Bei Tui Cruises war am Samstag auf Anfrage des WDR kein verantwortlicher Mitarbeiter erreichbar. Die Warnung auf der Homepage war am Abend nach wie vor online.

Stand: 15.12.2018, 14:34