Strandkorb Open Air in Mönchengladbach gestartet

Menschen in Strandkörben

Strandkorb Open Air in Mönchengladbach gestartet

  • Konzerte und Comedy im Hockeypark in Mönchengladbach
  • Auftakt-Shows ausverkauft
  • Besonderes Hygiene-Konzept

Im Mönchengladbacher Hockeypark ist am Wochenende (10. bis 12. Juli 2020) das Strandkorb Open Air gestartet. 450 Strandkörbe verteilt auf neun „Inseln“ – dieses Konzept macht Comedy und Konzerte mit bis zu 900 Zuschauern möglich.

Ausverkaufte Shows

Den Auftakt machten die kölschen Bands Brings und Höhner, gestern stand Ruhrpott-Comedian Markus Krebs auf der Bühne. Alle drei Shows waren laut Veranstalter ausverkauft. Direkt zu Beginn die Ansage von Hockeypark-Chef Michael Hilgers: „Die Strandkörbe dürfen nicht verrückt werden, aufstehen nur mit Maske.“

Feiern im Strandkorb: Was bei Musik noch funktioniert, ist bei Comedy zumindest gewöhnungsbedürftig. Lachen ist gemeinsam einfach schöner – und das geht maximal zu zweit. Der nächste Strandkorb steht etwa zwei Meter entfernt. Ob da auch gerade jemand Tränen lacht?


Neben der Bühne: Strand und Meer

Dass im Hockeypark Veranstaltungen vor 900 Zuschauern so stattfinden können, liegt am akribisch geplanten Konzept. Die maximal 100 Besucher pro Insel teilen sich einen Parkplatz mit eigenem Zugang zur jeweiligen Insel. Es gibt extra zugewiesene Toiletten. Getränke und Snacks bestellt die Gäste online. Die Verpflegung wird dann an den Strandkorb gebracht. Das Ganze im warmen Licht der untergehenden Sonne und mit großen Bildern von Strand und Meer neben der Bühne.

Rund 40 Künstler sind angekündigt, darunter so unterschiedliche Richtungen wie Gentleman, Heinz Rudolf Kunze, Doro Pesch und Philipp Poisel. Über eine Verlängerung über den 20. September hinaus denken die Festival-Macher bereits nach.

Stand: 13.07.2020, 13:13