Stinkende Frucht sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr in Aachen

Polizei und Feuerwehr vor dem alten Posthof in Aachen.

Stinkende Frucht sorgt für Großeinsatz der Feuerwehr in Aachen

Ein übel riechendes Paket hat heute Mittag die Hauptpost-Filiale in der Aachener Innenstadt lahmgelegt und Feuerwehr und Polizei auf den Plan gerufen.

Menschen mussten die alte Hauptpost in der Innenstadt am Kapuzinergraben verlassen, Geschäfte und Poststelle wurden gesperrt.

Notruf wegen "Gasgeruch"

Als die Feuerwehr gerufen wurde, gab es zunächst den Verdacht auf ausströmendes Gas. Menschen im Gebäude der Postfiliale klagten über Kopfschmerzen. Die Feuerwehr ging dann unter Atemschutz in das Gebäude rein. Polizisten sperrten die Zugänge, Techniker es Energegieversorgers Stawag setzten Messgeräte ein. Dann die Entwarnung - kein Gas. Aber: Es stank besonders schlimm aus dem Paketraum in der Post.

Stinkendes Paket geöffnet

Also mussten alle Pakete raus in den Innenhof. Die Feuerwehr öffnete das Paket, das am meisten stank. Darin war die asiatische Durian-Frucht. Sie wird wegen ihres Gestanks auch "Stinkfrucht" oder "Kotzfrucht" genannt, ist aber eigentlich harmlos und für die, die sich ranttrauen, auch lecker. Der Absender des Pakets kommt aus Aachen, mit ihm will die Polizei jetzt noch sprechen.

Stand: 13.04.2021, 15:02

Weitere Themen