Esprit streicht mindestens 400 Stellen in Deutschland

Esprit streicht mindestens 400 Stellen in Deutschland

  • Zentrale in Ratingen betroffen
  • Filialschließungen möglich
  • Sortiment soll kleiner werden

Besonders viele Stellen sollen in der Zentrale in Ratingen wegfallen. Bisher sind dort rund 1.160 Mitarbeiter beschäftigt. Etwa jede dritte Stelle wird gestrichen.

Filialen werden womöglich geschlossen

Esprit will auch seine Filialen auf ihre Rentabilität überprüfen. Einige sollen möglicherweise verkleinert oder geschlossen werden.

Weniger Auswahl geplant

Insgesamt soll die Vielfalt der Produkte um 20 bis 30 Prozent reduziert werden, teilte CEO Anders Kristiansen mit. Esprit will sich in Zukunft vor allem auf die Basics Hosen, T-Shirts und Pullover konzentrieren. Geplant ist außerdem, Farben und Schnitte schlichter zu halten. Drei bis fünf Jahre soll diese Umgestaltung voraussichtlich dauern.

In den 137 deutschen Esprit-Filialen arbeiten bisher etwa 1.500 Mitarbeiter. Die Modekette erzielt die Hälfte ihres Umsatzes in Deutschland, den Rest auf dem asiatischen Markt.

Stand: 26.02.2019, 15:37