Arbeiten für Parkstadt Süd gestartet

Parkstadt Süd an der Bonner Straße im jetztigen Zustand

Arbeiten für Parkstadt Süd gestartet

  • Startschuss für neuen Stadtteil
  • 115 Hektar großes Areal im Süden Kölns
  • Parkflächen, Wohnungen und Büros geplant

Zwischen Köln-Raderberg und -Bayenthal haben am Montagmorgen (03.08.2020) Arbeiten für die neue Parkstadt Süd begonnen, eines der größten Stadtentwicklungsprojekte der kommenden Jahre. Auf dem 115 Hektar großen Areal soll ein völlig neuer Stadtteil mit mehreren tausend Wohnungen und Büros entstehen.

Übersicht Parkstadt

Zunächst müssen die Bauarbeiter dort mehre Hallen abreißen, die teilweise mit Schadstoffen wie Asbest belastet sind. Diese müssen fachgerecht entsorgt werden.

Pionierpark und Spazierweg geplant

Voraussichtlich ab dem Herbst wird dann zwischen Vorgebirgsstraße und Bonner Straße ein sogenannter Pionierpfad angelegt, auf dem Spaziergänger vom Südstadstadion zum Friedenspark gelangen können. Danach soll auf den ehemaligen Gleisflächen ein großer Park entstehen, unter anderem mit Natur-, Obst- und Liegewiesen. Er verbindet den Inneren Grüngürtel, der bislang an der Luxemburger Straße endete, mit dem Rhein. Der Park soll laut Stadt auch einen wichtigen Beitrag für das Kölner Klima leisten.

Stand: 03.08.2020, 13:43

Weitere Themen