Preis für soziale Initiativen geht gleich zwei Mal nach Bonn

Initiative "Lern Fair" räumt ab

Preis für soziale Initiativen geht gleich zwei Mal nach Bonn

Von Jörg Sauerwein

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Donnerstag insgesamt sieben Initiativen für ihr herausragendes soziales Engagement ausgezeichnet. Gleich zwei Mal ging der renommierte Startsocial-Preis in diesem Jahr nach Bonn.

Einer der Preisträger ist die Nachhilfe-Plattform „Lern-Fair“. Entstanden ist sie im März 2020 während des ersten Lockdowns. Als die Schulen schließen mussten, bekamen schon nach kurzer Zeit viele Schülerinnen und Schüler immer mehr Probleme mit dem Lernen. Gleichzeitig saßen auch in Bonn die Studierenden plötzlich zu Hause und nicht mehr in der Uni. Unter ihnen auch die Mathematik-Studentin Rosa Kreider, die gemeinsam mit anderen auf die Idee kam, den Schülern im Lockdown zu helfen. Sie gründeten eine Nachhilfe-Plattform, zuerst unter dem Namen „Corona School“.

Nachhilfe für die, die es brauchen

Rosa Kreider

Rosa Kreider

Wichtig war ihnen allen, dass die Nachhilfe kostenlos sein sollte: „Es gibt leider Schülerinnen und Schüler, die nicht den Zugang zu solchen Angeboten haben“, sagt Kreider. Deshalb sei ihnen allen wichtig, dass ihr Angebot auch langfristig nach der Pandemie bestehen bleibt und Schülerinnen und Schüler weiterhin Unterstützung bekommen können. Das soll das Angebot, das inzwischen „Lern-Fair“ heißt, auch in Zukunft leisten.

Tausende Ehrenamtliche helfen

Seit dem Start im März 2020 haben mehr als 23.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland die kostenlose Nachhilfe genutzt. Möglich wird das einerseits durch Spenden und Sponsoren. Vor allem aber durch die inzwischen mehr als 15.000 ehrenamtlichen Helfer, die jeweils im 1:1-Videogespräch Nachhilfe in vielen Schulfächern geben.

Startsocial Wettbewerb - Preisträger Lokalzeit Live 10.06.2021 03:17 Min. Verfügbar bis 10.06.2022 WDR Bonn

Unterstützung auch für Eltern

Unter ihnen auch Henrike Antony, die in Bonn Biologie studiert, die Kinder in den Videokonferenzen aber auch in anderen Fächern unterstützt. Als Antony von der Idee hörte, war sie sofort begeistert von dem „supercoolen Projekt“, wie sie es nennt: „Jeder saß zu Hause und dann dachte ich mir, dann kann ich doch wenigstens auch etwas tun.“ Und so gibt sie zum Beispiel auch Nachhilfe in Deutsch: „Die Eltern einer meiner Schülerinnen sprechen nicht so gut Deutsch und haben sich total über die Hilfe gefreut.“

„Ehrenamt in der Pandemiezeit“

Angela Merkel verlieh den Startsocial-Preis

Die Verleihung erfolgte durch Angela Merkel

Schirmherrin des Startsocial-Wettbewerbs ist bereits seit ihrem Amtsantritt die Bundeskanzlerin Angela Merkel. Normalerweise vergibt sie die Preise im Bundeskanzleramt, wegen der Pandemie gab es diesmal eine große Videokonferenz als Ersatz. Merkel lobte dabei das große ehrenamtliche Engagement: „Mein großer Respekt gilt allen, die das Ehrenamt hochgehalten haben in dieser schwierigen Pandemiezeit.“

Ebenfalls ausgezeichnet: Hilfe für Geflüchtete

Gewinn für "Ausbildung statt Abschiebung"

Initiative Ausbildung statt Abschiebung

Vor 20 Jahren fand der Startsocial-Wettbewerb zum ersten Mal statt, und genauso lange engagiert sich der Verein „Ausbildung statt Abschiebung“ auch schon für junge Geflüchtete. Rund 90 Ehrenamtliche unterstützen gemeinsam mit einigen hauptamtlichen Mitarbeitern geflüchtete Jugendliche zwischen 14 und 27 Jahren. Sie werden individuell begleitet, beraten und unterstützt, damit sie eine berufliche Qualifizierung erreichen können.

Sieger freuen sich über Geldpreis

Die Logos der Bundesauswahl 2020/ 21

Die Bundesauswahl 2020/ 21

Sowohl „Lern-Fair“ als auch „Ausbildung statt Abschiebung“ können sich jetzt nicht nur über die Auszeichnung, sondern auch über einen Geldpreis von je 5.000 Euro freuen. Genauso wie die anderen fünf Preisträger aus Nürnberg, Hamburg, Groß-Gerau, Lingen und Siebenlehn. Insgesamt hatten im vergangenen Herbst 100 soziale Initiativen ein Beratungsstipendium von Startsocial gewonnen, von denen 25 in die Bundesauswahl kamen.

Stand: 10.06.2021, 18:57

Weitere Themen