Ein Motorrad steht im herbstlichen Ambiente auf einem Waldweg

Streit um Motorräder aus vermeintlichem Rocker-Besitz

Stand: 18.01.2022, 16:49 Uhr

Ein Mann aus der Städteregion Aachen hat das Land auf Herausgabe zweier Motorräder der Kultmarke Harley Davidson verklagt. Sie waren in Stolberg beschlagnahmt worden.

Die Motorräder waren im Sommer vergangenen Jahres bei einer Razzia nach dem Verbot des Rockerclubs Bandidos in Stolberg beschlagnahmt worden. Die Maschinen haben einen Wert von mehreren Zehntausend Euro.

Wem gehören die Harleys?

Der Kläger ist zwar Besitzer der Maschinen, gehört dem Rockerclub aber nach eigener Aussage nicht an. Dass die Maschinen auf seinen Namen zugelassen sind, hat das Land mittlerweile bestätigt. Das LKA geht aber davon aus, dass der Bruder des Klägers die Motorräder auch für Vereinszwecke genutzt hat. Er ist Mitglied des verbotenen Rockerclubs.

Urteil in den nächsten Tagen

Das Landeskriminalamt beruft sich bei seiner Vermutung auf folgendes Indiz: Auf der Maschine ist der Name des Bruders und dessen Funktion in dem Rockerclub zu lesen. Das, so das LKA, sei Beweis genug, dass die Maschinen auch für Vereinszwecke genutzt wurden. Das Verwaltungsgericht Aachen will den Fall in den nächsten Tagen entscheiden.

Weitere Themen