Kritik an Plänen für ehemalige Wuppertaler Bahndirektion

WSW sollen auf den Döppersberg Lokalzeit2go - Bergisches Land 06.06.2019 03:05 Min. Verfügbar bis 06.06.2020 WDR Wuppertal

Kritik an Plänen für ehemalige Wuppertaler Bahndirektion

Von Timo Spicker

  • WSW-Hauptverwaltung soll in Bundesbahndirektion
  • Outlet-Pläne könnten dann vom Tisch sein
  • Ende des Rechtsstreits mit Remscheid in Sicht

Oberbürgermeister Andreas Mucke und Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig müssen sich harsche Kritik anhören. Sie hatten vorgeschlagen, die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) sollten in die ehemalige Bundesbahndirektion am Döppersberg ziehen. Die Stadtwerke wären in absoluter Citylage und mit hervorragender Anbindung an den ÖPNV untergebracht.

Stadtwerke Aufsichtsratschef Dietmar Bell nennt die öffentliche Diskussion dieses Vorschlages verantwortungslos. Denn ein Umzug sei derzeit kein Thema im Unternehmen. Ende nächster Woche wird sich ihr Aufsichtsrat mit dem Thema befassen.

Kostenrahmen für WSW-Zentrale gesprengt

Die Wuppertaler Stadtwerke wollen ihr neues Verwaltungsgebäude eigentlich am bisherigen Standort Bromberger Straße bauen. An der Ausschreibung hat sich jedoch nur ein einziges Unternehmen beteiligt. Dessen Angebot liegt deutlich über dem Kostenrahmen. Daher muss nach Alternativen gesucht werden.

Eigentümer hat Idee "konstruktiv aufgegriffen"

Geplantes Factory-Outlet-Center Wuppertal

Geplantes FOC Wuppertal

Die ehemalige Bundesbahndirektion gehört einer Düsseldorfer Unternehmensgruppe. Nach Angaben des städtischen Presseamtes steht sie den neuen Überlegungen positiv gegenüber. WSW und Eigentümer wollten gemeinsam eine Lösung finden, die wirtschaftlich tragbar ist. In dem Gebäude würden mehr als 500 Stadtwerke-Mitarbeiter arbeiten.

Outlet "nicht mehr relevant"

Geplantes DOC in Lennep

Das geplante DOC in Lennep

Die Pläne für das geplante Wuppertaler Factory-Outlet-Center (FOC) in der frühen Bahndirektion bezeichnet die Stadtspitze als "nicht mehr relevant", sollte der Stadtwerke-Umzug funktionieren. In diesem Fall soll der Stadtrat auch die Klagen gegen das in Remscheid geplante Designer Outlet-Center fallen lassen. "Dann kann ein neues Kapitel der Kooperation beginnen", heißt es in der Presseerklärung der Stadt Wuppertal am Sonntag (02.06.2019).   

Stand: 07.06.2019, 11:43