Stadt Köln schleppt Autos und Räder wegen Karneval ab

Stadt Köln schleppt Autos und Räder wegen Karneval ab

Stadt Köln schleppt Autos und Räder wegen Karneval ab

  • 250 Euro kostet das Abschleppen
  • Auch Räder werden weggeräumt
  • Fahrradbesitzer können sich nach Karneval melden

Seit Montagmorgen lässt die Stadt Köln Falschparker im Bereich der Tribünen für die Karnevalszüge abschleppen. Das hat die Stadt mitgeteilt. In der Nacht zu Weiberfastnacht und in der Nacht zu Sonntag (03.03.2019) und Montag (04.03.2019) wird dann auch entlang des Zugwegs abgeschleppt.

Abschleppen von Rädern ist noch kostenlos

Für die Halter der Fahrzeuge kann das teuer werden. Inklusive Knöllchen kostet das Abschleppen eines falsch geparkten Autos rund 250 Euro. Auch Fahrräder, die im Bereich der Tribünen oder des Zugwegs abgestellt worden sind, stellt die Stadt Köln sicher. Dafür müssen die Radbesitzer noch nicht zahlen. Die Stadt überlegt allerdings, das zu ändern. Denn hunderte Fahrradbesitzer missachten die Halteverbotszonen einfach.

Auch an der Severinstraße wird abgeschleppt

Besitzer können ihre Räder erst wieder nach Karneval abholen. Sie sollen sich dann beim Bürgertelefon melden. In der Nacht von Mittwoch (27.02.2019) auf Donnerstag (28.02.2019) wird auch im Bereich der Severinstraße abgeschleppt. Dort geht am Donnerstag der erste Zug.

Stand: 25.02.2019, 11:18