Kriminalfall Nicky Verstappen: Brunssumer Heide wieder offen

Polizisten stehen hinter Absperrung und unter Zelt im Naturschutzgebiet, im Vordergrund Absperrband

Kriminalfall Nicky Verstappen: Brunssumer Heide wieder offen

  • Teil der Brunssumer Heide wurde untersucht
  • Kriminalfall soll rekonstruiert werden
  • Verdächtiger im Fall Nicky Verstappen bestreitet Tat

Eine Ortsbegehung mehr als 20 Jahre nach der Tötung von Nicky Verstappen in der Brunssumer Heide ist abgeschlossen. Trotzdem blieb das Naturschutzgebiet an der deutsch-niederländischen Grenze bis Dienstagabend (27.08.2019) für die Öffentlichkeit gesperrt.

Öffentlichkeit war nicht zugelassen

Hintergrund ist eine richterliche Anordnung. Dafür wurde die Brunssumer Heide zum kriminologischen Untersuchungsort: Drei Stunden lang haben Gericht, Ermittler und Angehörige die Stelle des Jugendcamps, aus dem Nicky Verstappen verschwand, und den Fundort der Leiche mit dem Tatverdächtigen in Augenschein genommen.

Ein großer bunter Metallschmetterling auf der Rückenlehne einer Holzbank neben der Gedenkstätte von Nicky Verstappen

Gedenkstätte erinnert an Nicky Verstappen

Das Gericht hat den Tatverdächtigen am Ort des Verbrechens befragt. Auch die Angehörigen des zur Tatzeit 11-Jährigen nahmen an dem Ortstermin teil. Die Begehung war am Dienstag (27.08.2019) auch Thema vor Gericht.

Fast die Hälfte des 600 Hektar großen Gebiets wurden untersucht. Die Ermittler wählten bewusst den August für die Begehung. Es ist der Monat, in dem das mutmaßliche Verbrechen stattgefunden hat.

Mysteriöses Verbrechen

Zwei Jahrzehnte tappten die Ermittler im Fall Nicky Verstappen im Dunkeln. Erst ein Massen-DNA-Test führte vor einem Jahr zu dem dringend tatverdächtigen Jos B. Der 55-jährige Niederländer war im vergangenen Jahr in Spanien festgenommen worden. Er bestreitet die Tat. Bisher hat er sich im Gerichtsverfahren noch nicht geäußert. Auch heute brach er sein Schweigen nicht.

Viele Unklarheiten

Die Familie des getöteten Jungen erhofft sich durch die Begehung mehr Aufklärung. Sie hat den Fall immer wieder in die Öffentlichkeit gebracht. Bis jetzt ist nicht geklärt, ob Nicky Verstappen ermordet worden ist. Auch ein sexueller Missbrauch ist bisher offenbar noch nicht bewiesen.

Fall Nicky Verstappen: Brunssumer Heide wird gesperrt

00:28 Min. Verfügbar bis 26.08.2020

Stand: 28.08.2019, 10:14