Spende für neues Frauenhaus in Troisdorf

Eine Frau sitzt mit dem Rücken zur Kamera auf einem Stuhl in einem Frauenhauszimmers

Spende für neues Frauenhaus in Troisdorf

Von Anne Burghard

  • Neubau geplant
  • Platz für 12 Frauen mit Kindern
  • Spenderin will anonym bleiben

Seit langem können Frauenhäuser in der Region nur den absoluten Notbedarf decken. So ist es auch in Troisdorf. Im Haus des Vereins "Frauen helfen Frauen" leben derzeit 8 Frauen und 12 Kinder auf engem Raum mit nur zwei Badezimmern. Schon lange sucht der Verein nach einer besseren Unterkunft mit mehr Platz. Auch ein Umzug ins benachbarte Siegburg war schon geplant, doch ein Mietvertrag kam nicht zustande.

Barrierefreier Neubau

Eine Spenderin will nun einen Neubau finanzieren. Er soll behindertengerecht sein und einen Aufzug haben. 12 Frauen in Not könnten mit ihren Kindern dort einziehen. Jede hätte ihr eigenes Bad, so der Plan. Die Spenderin will es auf einem Erbpacht-Grundstück der katholischen Kirche bauen. Das Erzbistum Köln muss noch zustimmen.

Enge Verbindung zur Frauen-Hilfe

Die Spenderin selbst will anonym bleiben. Sie ist dem Troisdorfer Verein "Frauen helfen Frauen" bekannt und hat sich schon oft für den Verein engagiert.

Frauenhäuser: Zahl der Schutzsuchenden steigt

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen 29.10.2018 03:58 Min. Verfügbar bis 29.10.2019 WDR 5

Download

Stand: 17.12.2018, 05:00

Weitere Themen