Fusion der Sparkassen in Gummersbach und Wiehl

Ein Mann geht am 01.03.2016 an einer Filiale der Sparkasse in Hannover (Niedersachsen) vorbei.

Fusion der Sparkassen in Gummersbach und Wiehl

  • Sparkassen in Gummersbach und Wiehl gehören jetzt zusammen
  • 60.000 Kunden zunächst nicht betroffen
  • Größte Fusion seit Jahrzehnten

Die beiden Sparkassen in Gummersbach und Wiehl gehören von Mittwoch (02.01.2019) an zusammen. Damit ist die neue "Sparkasse Gummersbach" das Ergebnis der größten Sparkassenfusion der vergangenen Jahrzehnte.

Für die 60.000 Kunden rund um Gummersbach, Bergneustadt, Wiehl und Nümbrecht ändert sich nach Aussage der Sparkasse zunächst nichts: Die Kontonummern bleiben, die Bankleitzahlen würden erst im Laufe des Jahres umgestellt.

In dem neuen Institut sind 350 Mitarbeiter beschäftigt. Die drei Hauptstellen in Wiehl, Gummersbach und Bergneustadt bleiben erhalten, auch das Filialnetz bleibt unverändert. Ein Jahr lang haben Politiker und Sparkassenvorstände den Zusammenschluss vorbereitet, um die lokale Sparkasse zu stärken und der Wirtschaft damit zu helfen.

Stand: 02.01.2019, 12:42