Brandstiftung in Solinger Rathaus

Feuerwehrleute stehen bei Nacht vor der kaputten Scheibe am Rathaus und löschen den Brand

Brandstiftung in Solinger Rathaus

Im Solinger Rathaus hat es in der Nacht zu Donnerstag gebrannt. Die Einsatzkräfte konnten das Feuer löschen. Die Wuppertaler Staatsanwaltschaft geht von Brandstiftung oder einem Anschlag aus.

Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Donnerstag zu einem Brand im Solinger Rathaus ausrücken. In einem Büro stand ein Rollcontainer mit Papier und Farbdosen in Flammen. Die automatische Brandmeldeanlage hatte die Feuerwehr alarmiert. Als diese eintraf, kam der Rauch bereits aus einem kaputten Fenster im Erdgeschoss. Die Feuerwehr konnte das Feuer schnell löschen. Verletzt wurde niemand.

Ermittlungen wegen Brandstiftung

Nach ersten Ermittlungen gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von Brandstiftung oder sogar von einem Anschlag aus. Einer oder mehrere Täter hätten sich gewaltsam Zutritt zu einem Büro im Rathaus verschafft und das Feuer gelegt, so ein Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft. Das mögliche Motiv für die Brandstiftung ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Zeugen gesucht

Die Staatsanwaltschaft bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Zeugen, die gegen 1:20 Uhr in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag etwas Verdächtiges am Solinger Rathaus gesehen haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.

Stand: 08.04.2021, 17:31

Weitere Themen