Flughafen Köln/Bonn: So viele Nachtflüge wie nie

Kölner Flughafen bei Nacht

Flughafen Köln/Bonn: So viele Nachtflüge wie nie

  • Nachtflugzahlen am Flughafen Köln/Bonn hoch wie nie
  • Flughafen will reagieren
  • Lärmschutzgemeinschaft kritisiert geringe Gebühren

Am Flughafen Köln/Bonn sind im vergangenen Jahr so viele Nachtflüge verzeichnet worden wie nie zuvor: nämlich rund 44.300. Ein Plus von rund 2.000 Flügen im Vergleich zum Vorjahr. Das sagte ein Flughafensprecher am Donnerstag (07.03.2019) dem WDR.

Rabatte für leise Frachtflieger

Für die Flughafen-Anwohner ist damit auch das Lärmproblem gestiegen. Vor allem alte Frachtmaschinen sind laut. Die Fluggesellschaften würden sie aber immer öfter gegen neue Frachtflieger austauschen, sagt Flughafensprecher Alexander Weise. Denn sie haben etwas davon: Der Flughafen bietet den Airlines einen Rabatt von bis zu einer Million Euro bei den Start- und Landegebühren in der Nacht, wenn sie leisere Flieger einsetzen.

Neue Gebühren sollen Nachtflüge auf den Tag verschieben

Außerdem plant der Flughafen eine neue Gebührenordnung - nach der sollen Nachtflüge schon ab dem kommenden Jahr teurer werden. Die Hoffnung ist, dass die Fluggesellschaften dann viele Nachtflüge auf den Tag verschieben.

Lärmschutzgemeinschaft kritisiert den Flughafen

Auch die Lärmschutzgemeinschaft Flughafen Köln/Bonn hatte sich für höhere Start- und Landegebühren zwischen 0 und 5 Uhr starkgemacht. Die geltende Gebührenordnung findet sie schlichtweg zu lasch.

Stand: 07.03.2019, 14:14

Weitere Themen