Figurative Arbeiten: Skulpturenpark zeigt Arbeiten von Hede Bühl

Die Stahlskulptur "To the Knee" von Tony Cragg im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal

Figurative Arbeiten: Skulpturenpark zeigt Arbeiten von Hede Bühl

Großformatige figurative Arbeiten der Bildhauerin Hede Bühl sind ab 25. Mai im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal zu sehen. Bis zum 11. August werde eine Auswahl ihrer Werke ausgestellt, kündigte der Skulpturenpark am Montag an.

Bei der Düsseldorfer Künstlerin drehe es sich fast ausschließlich um die Gestalt des Menschen. Vor allem der menschliche Kopf interessiere sie. Eine Mehrdeutigkeit ihrer Werke werde durch Wölbungen, Bänder oder Klammerungen verstärkt, die stellenweise aus den Oberflächen hervortreten. Bei jüngeren Skulpturen verschwinde jedoch jeglicher Bezug zum menschlichen Kopf, da sie vollständig von ornamenthaften Gliederungen überzogen sind.

Die 1944 geborene Künstlerin werde vielfach als Beuys-Schülerin bezeichnet, obwohl sie das als Zuschreibung empfinde, erklärte das Museum. Sie selbst rücke ihre Kunst in die Nähe altägyptischer und frühgriechischer Skulptur. Den privaten Skulpturenpark Waldfrieden eröffnete der britische Bildhauer Tony Cragg 2008. Auf dem 15 Hektar großen Gelände stehen drei Ausstellungshallen sowie die denkmalgeschützte Villa Waldfrieden, die heute das Archiv und die Verwaltungsbüros der Cragg Foundation beherbergt.

Noch bis 16. Juni im Skulpturenpark: Werke von Martin Disler

WDR 5 Scala - aktuelle Kultur 19.03.2019 05:11 Min. Verfügbar bis 18.03.2020 WDR 5 Von Andrej Klahn

Download

Stand: 08.04.2019, 16:42