Kölner Kalkberg: Mängel auf Hubschrauberlandeplatz

Kölner Kalkberg mit Hubschrauberstation

Kölner Kalkberg: Mängel auf Hubschrauberlandeplatz

Von Oliver Köhler

  • Künftiger Hubschrauberlandeplatz bei Regen überflutet
  • Große Wasserlachen auf Platz vor dem Hangar
  • Kosten für Sanierung auf rund 20 Millionen gestiegen

Am Kölner Kalkberg gibt es offenbar schwere Mängel. Der künftige Hubschrauberlandeplatz im Rechtsrheinischen ist zwar fertiggestellt, wird aber bei Regen überflutet. Fotos, die dem WDR vorliegen, zeigen große Wasserlachen auf dem Platz vor dem Hangar der Hubschrauberstation.

Genau dort sollen künftig Hubschrauber starten und landen. Piloten und Rettungsassistenten müssten bei Regen also durch knöcheltiefe Wasserlachen waten, um den Hubschrauber erreichen zu können.

Pfütze vor LKW am Kölner Kalkberg

Nach Ansicht der Grünen im Kölner Stadtrat ist das ein neuer Beleg dafür, dass beim Bau der Hubschrauberstation entweder geschlampt wurde oder dass die im Bau befindliche Hubschrauberstation erneut abgesackt ist. Sprecher der Stadt waren für eine Stellungnahme bisher nicht zu erreichen.

Die Sanierung des Kalkbergs sollte ursprünglich 2,5 Millionen Euro kosten. Inzwischen sind die Kosten auf rund 20 Millionen Euro gestiegen. Der Bau der Hubschrauberstation kostet zusätzlich 15 Millionen Euro.

Stand: 13.02.2019, 15:12