Weniger ICE-Stopps in Siegburg/Bonn

Bahnhof Siegburg/Bonn

Weniger ICE-Stopps in Siegburg/Bonn

  • Weniger ICE-Halte in Siegburg/Bonn
  • Rhein/Sieg-Politiker unzufrieden
  • Sanierung Bonner Hauptbahnhof dauert länger

Am ICE-Bahnhof Siegburg/Bonn werden in Zukunft deutlich weniger ICEs halten. Der Grund sind langsamere Züge, wie Vertreter der Deutschen Bahn am Mittwochabend (08.05.2019) mitgeteilt haben. Der Verkehrsausschuss des Rhein-Sieg-Kreises hatte sie dazu befragt.

Kreistags-Mitglieder zeigen Unverständnis

Die Politiker waren schlecht gelaunt. Denn von 60 ICE-Halten fallen in Zukunft vier weg. Die Politiker kritisierten die Entscheidung. Schließlich sei die ICE-Strecke vor 20 Jahren mit vielen Milliarden ausgebaut worden, damit die schnellen ICE-Züge dort fahren könnten.

Mehr Fahrgäste, weniger Halte

Die Fahrgastzahlen würden am Bahnhof Siegburg/Bonn seit Jahren steigen. Vor zehn Jahren waren es noch 30 Halte. Jetzt kommt der ICE in jeder Richtung 60 mal am Tag. Wegen der ständig steigenden Nachfrage müsse es deshalb eigentlich statt weniger, deutlich mehr Halte geben.

Statt 300 nur noch 250 km/h

Die Manager der Bahn verwiesen auf die Zwänge des Fahrplans. Der neue, billigere ICE 4 sei viel langsamer als der bisherige ICE 3. Statt weit über 300 kann der nur noch 250 km/h schnell fahren. Deshalb fehle Zeit und die müsse durch weniger Halte in Siegburg eingespart werden. Es soll aber bei den vier wegfallenden ICE-Stopps bleiben. Der Fahrplan in Siegburg soll also nicht noch weiter ausgedünnt werden.

Noch eine Hiobsbotschaft zum Bonner Hauptbahnhof

Zum Schluss der Sitzung kam noch die zusätzliche Information für die Bonner, die den Bahnfahrern dort nicht gefallen wird: Der Umbau des Hauptbahnhof dauert voraussichtlich viel länger als geplant. Eigentlich sollte er in diesem Jahr fertig werden - jetzt wird es mindestens bis Ende 2020 dauern.

Stand: 09.05.2019, 10:38