Flughafen Düsseldorf: Mehr Sicherheitskräfte zum Ferienstart

Warteschlange am Flughafen Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Mehr Sicherheitskräfte zum Ferienstart

  • Sicherheitsfirma Kötter setzt zusätzliche Kräfte ein
  • Passagiere sollen zügig kontrolliert werden
  • Verdi übt Kritik

Das Passagier-Chaos aus dem Vorjahr soll sich am Düsseldorfer Flughafen in diesem Sommer nicht wiederholen. Zum Ferienstart am 16. Juli stehen nach Angaben der Sicherheitsfirma Kötter vom Montag (11.06.2018) rund 180 zusätzliche Kräfte bereit.

Sicherheitsfirma verspricht Verbesserungen

Bundespolizeiinspektion und kontrolliert Reisegepäck an Flughafen

Insgesamt steige die Belegschaft auf mehr als 1.000 Männer und Frauen, von denen zu Spitzenzeiten bis zu 320 gleichzeitig im Einsatz seien. "Ich bin zuversichtlich, dass wir den anstehenden Sommerferienverkehr genauso erfolgreich meistern werden wie die zurückliegenden Oster- und Pfingstferien, als wir die Passagiere zügig und sicher kontrolliert haben", sagte Kötter-Chef Peter Lange. Das gelte im gleichen Maße für die Passagierkontrollen am Flughafen Köln/Bonn.

Verdi bleibt skeptisch

Die Gewerkschaft Verdi ist weiterhin skeptisch und stört sich daran, dass Kötter Beschäftigte aus vier Subunternehmen einsetzen will. Das widerspreche der Ausschreibung, kritisierte Verdi-Sekretär Özay Tarim in Düsseldorf. Er habe große Zweifel, dass Kötter mit seiner Mannschaft heil durch den Sommer kommt.

Chaos an den Sicherheitsschleusen

Im September 2017 war es am drittgrößten deutschen Flughafen zu langen Wartezeiten gekommen. Wegen des Personalmangels mussten auch Bundespolizisten Personenkontrollen durchführen. Zu Beginn der Oster- und Pfingstferien hatten die Kontrollen besser funktioniert.

Stand: 11.06.2018, 07:43

Weitere Themen