Schwertransporter beschädigt Brücken auf der A1

Symbolbild: Streifenwagen mit Blaulicht

Schwertransporter beschädigt Brücken auf der A1

Von Udo Bühlmann

  • Transporter hatte 80 Tonnen-Fräsmaschine geladen
  • Fahrer fuhr nach dem Zusammenstoß weiter
  • Transporter kurz vor Bedburg angehalten

Im Rhein-Erft Kreis hat am frühen Freitagmorgen (07.12.2018) ein Schwertransporter auf der Autobahn 1 zwei Autobahnbrücken beschädigt. Nach Angaben der Polizei war zunächst unklar, ob die Brücken einsturzgefährdet waren.

Ladung stieß gegen zwei Brücken

Der Schwerlasttransporter war um kurz vor fünf Uhr auf der Autobahn 1 in Richtung Dortmund unterwegs. Kurz hinter dem Autobahnkreuz Bliesheim stieß die Ladung des Transporters gegen zwei Brücken. Geladen hatte der Schwertransporter eine Fräsmaschine mit einem Gewicht von 80 Tonnen.

Die Fräsmaschine riss Teile des Betons der Brückenpfeiler herunter. Um das Ausmaß der Beschädigungen einzuschätzen, wurde ein Fachmann zur Unfallstelle geholt. Nach seiner Einschätzung sind die beiden Brücken nicht einsturzgefährdet.

Polizei prüft Fahrerflucht

Nach dem Unfall war der 37-jährige niederländische Fahrer weiter gefahren. Nach Angaben der Polizei wurde der Transporter kurz vor Bedburg entdeckt und angehalten. Nachdem der Fahrer zunächst keine Kollision bemerkt haben wollte, räumte er den Unfall ein. Sein Führerschein wurde sicher gestellt. Er erhielt eine Anzeige wegen Verkehrsunfall mit Flucht. 

Stand: 07.12.2018, 10:11

Weitere Themen